INNOVATIONSZENTRUM GMUNDEN

Als Innovationszentrum der gesamten LAUFEN-Gruppe spielt Gmunden eine sehr wichtige Rolle im Konzern. Mit seiner Spezialisierung auf die patentierte Material-Innovation der SaphirKeramik steht Gmunden für völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten im Keramikbereich sowie hohe Handwerkskunst und Qualität. Die weltweite Nachfrage nach SaphirKeramik aus Gmunden ist ungebrochen hoch und wird weiter zulegen.

Die Bad-Keramiken aus Gmunden zeichnen sich vor allem durch die hervorragende Qualität aus, deren Herstellungsverfahren nach der internationalen ISO 9001 zertifiziert und alle technischen Prüfnormen (EN) erfüllt. Spezialisiert ist das Werk vor allem auf die Herstellung aufwändiger keramischer Stücke. Der Umweltschutz spielt hierbei eine wichtige Rolle. Für die hervorragende Umweltleistung wurde der LAUFEN Austria AG der EMAS Umwelt Preis 2007 verliehen.

Seit 1892 betreibt LAUFEN Handarbeit am laufendem Band

Die Fertigung von Keramik blickt in Gmunden auf eine reiche Tradition seit dem 17. Jahrhundert zurück – „Gmundener Keramik“ ist bis heute ein Begriff für hohe Handwerkskunst und Qualität. 1924 wurde hier die Steingutfabrik AG Gmunden-Engelhof gegründet, die ab 1960 gemeinsam mit dem Werk in Wilhelmsburg als Österreichische Sanitär-, Keramik- und Porzellan-Industrie Aktiengesellschaft (ÖSPAG) firmierte. 1967 erwarb die Keramik Holding AG Laufen die Aktienmehrheit.

Die visionäre Arbeit mit Keramik erfordert Kenntnis der Materie, einen experimentellen Umgang damit und die Übersetzung in industrielle Prozesse. LAUFEN bearbeitet den delikaten Werkstoff mit höchster Aufmerksamkeit und Hingabe und erreicht dadurch perfektionierte Schweizer Qualität.

Um die einwandfreie, allumfassende Qualität zu gewährleisten, setzt sich LAUFEN die Ziele immer etwas höher:
Dazu gehört die Entwicklung von Produkten, die den Verbrauch von Spülwasser reduzieren. Auch ressourcenschonender Umgang und intelligentes Recycling werden bereits während des Produktionsprozesses berücksichtigt.

Jedes einzelne Urinal, jede Toilette und jedes Bidet wird einem Vakuum-Test unterzogen und auf Flächenbündigkeit kontrolliert. Nach jedem einzelnen Produktionsschritt erfolgt eine visuelle Kontrolle der Werkstücke, die garantiert, dass nur makellose Stücke im Produktionsprozess weiterverarbeitet werden. Den einwandfreien Zustand bestätigen die Mitarbeiter nach jedem Produktionsschritt durch ihre persönliche Kennzeichnung am Werkstück.

Die Endkontrolle bei LAUFEN garantiert das, wofür wir stehen: Verlässlichkeit, Präzision und Funktion in allen möglichen Farben und Formen.

Ressourcen schonen

Die Handarbeit wird in Zukunft durch innovative Maschinen ergänzt. Der Fokus auf die Produktion von besonders hochwertigen keramischen Stücken bleibt dennoch. «Wichtig bleiben dabei unsere erfahrenen Mitarbeiter, die hohe Expertise in die LAUFEN Austria AG einbringen», so Christian Schäfer, Vorstand LAUFEN Austria AG. 

Neben Design und Innovationen soll das Thema Nachhaltigkeit künftig noch stärker im Fokus von LAUFEN Austria stehen. Christian Schäfer: «Als Unternehmen, das Produkte für den Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser herstellt, fühlt sich LAUFEN verpflichtet, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen. LAUFEN legt daher Wert auf eine umweltgerechte Produktion und geht auf allen Ebenen der Produktion sparsam mit Energie und Rohstoffen um. Die Nutzung der Abwärme des Brennofens, 100 Prozent Produktrecycling in der Produktion und die Reduktion des Wasserverbrauchs durch innovative wassersparende WCs sind nur einige Beispiele dafür.